Konzept

Die Digitalisierung verändert nahezu alle Wirtschaftsbereiche. In der Bauindustrie werden mit der Einführung der Methode Building Information Modeling (BIM) die für eine durchgängige Digitalisierung notwendigen Modelldaten durch standardisierte Schnittstellen vernetzt. Die Digitalisierung im Bauwesen gestaltet sich komplex, da es in der Kette vom Entwurf über die Erstellung bis zum Betreiben von Gebäuden sehr viele unterschiedliche Akteure und Fachanwendungen gibt, die teilweise sehr autonom agieren.

Die Erweiterung der BIM-Standardisierung durch Verfahren der Künstlichen Intelligenz (KI) trägt das Potential in sich, eine Beschleunigung der Digitalisierung und der damit verbundenen Qualitätsverbesserungen und Kosteneinsparungen zu erreichen. Das Prinzip der KI beruht darauf, dass sie aus Beispielen lernt und diese nach Beendigung der Lernphase verallgemeinern kann. Das System erkennt Muster und Gesetzmäßigkeiten in den Lerndaten und kann somit auch unbekannte Daten beurteilen. KI-Technologien können daher helfen, komplexe Analytik und automatisierte Transformationen auf Basis von Planungs-, Fertigungs- oder Verbrauchsdaten zu entwickeln. Ein KI-System, das Wissen aus Erfahrung generiert hat, kann nicht nur zuverlässige Vorhersagen auf Grundlage von Messdaten treffen, sondern auch für die Optimierung und das Monitoring der Abläufe eingesetzt werden. Das kann zu signifikanten Kosten- oder Zeitersparnissen führen und die Qualität und Effizienz der Abläufe in allen Projektphasen verbessern.

Unter Einbeziehung von Key-Playern des Baubereichs soll im BMWi-geförderten Projekt „KI meets BIM“ eine Forschungsagenda für die Entwicklung und Etablierung von KI-Technologien im Baubereich erarbeitet werden. In einem im Projektverlauf zu konzeptionierenden Modellvorhaben sollen insbesondere die Schwerpunkte Bauwerksplanung, Bauablaufplanung, Automatisierung der Baustelle und Betriebsphase praxisgerecht berücksichtigt, aber auch weitere Anwendungsfelder für KI-Techniken im Bausektor identifiziert werden.

In einem Experten-Workshop mit den Partnern des Konsortiums „KI meets BIM“ und weiteren Stakeholdern werden relevante Fragestellungen für die Umsetzungsphase erörtert und Handlungsempfehlungen erarbeitet.